Basstölpel und Meeresmüll

Makroplastik ist eine Todesfalle für marine Lebewesen wie Seevögel, die sich im Plastik verfangen. Auf Helgoland bauen ein Großteil der Basstölpel Plastik in ihre Nester ein.  In dieser Pilotstudie möchte ich zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern das Ausmaß der Verschmutzung und die Herkunft des Plastiks bestimmen um Empfehlungen zur langfristigen Reduktion des Eintrags in die Nester auszusprechen.

Öffentlichkeitsarbeit und News

Im Bereich "Öffentlichkeitsarbeit" informiere ich Sie über aktuelle Projekte zum Thema, Presseartikel, wissenschaftliche Veröffentlichungen, etc.

Im Bereich "News" können Sie aktuelle Ergebnisse in Kurzform sowie aktuelle Begebenheiten am Lummenfelsen in regelmäßigem Abstand nachlesen.

Projektverantwortlicher

Hallo, mein Name ist Elmar Ballstaedt und ich arbeite auf Helgoland als die Stationsleitung für Ornithologie und Finanzen für den Verein Jordsand e. V. Mit meinem Forschungsprojekt zum Thema Seevögel und Meeresmüll möchte ich Sie hier auf dieser Projektwebseite bei der Forschung mitnehmen und Ihnen Informationen zur Verfügung stellen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und freue mich über angeregte Diskussionen!

Wie können Sie mithelfen?

Sie können sich aktiv am Projekt beteiligen und einen Beitrag zum Schutze unserer Meere und Seevögel leisten, indem Sie sich mit einer Spende an dem Projekt beteiligen. Zusätzlich können Sie mir gerne bei einem Inselbesuch Fotos und Informationen zu verstrickten Vögeln zukommen lassen.

Praktika oder Abschlussarbeit?

Sucht Ihr/Sie vielleicht eine Praktikumsstelle oder ein Thema für eine studentische (Abschluss)Arbeit? Auf Deutschlands einziger Hochseeinsel lässt es sich definitiv ein paar Wochen verbringen. Für das Basstölpelprojekt gibt es viele interessante Fragestellungen wo Ihr/Sie sich einbringen können. Dabei bekommt man einen Eindruck in wissenschaftliche Feldarbeit, Laborarbeiten sowie Datenauswertung!
Sei es bei den Laboranalysen, der Feldarbeit, der Literaturrecherche, der Öffentlichkeits- und Veranstaltungsarbeit sowie der Methodenentwicklung - es gibt diverse Themenbereiche wo Ihre/Eure Unterstützung gefragt ist. Interesse geweckt? Dann meldet Euch bei mir!

Foto: Lars Schmidtz-Eisenlohr